Suche
  • Autorenschule Berlin
  • + 49 (0)177 3216298
Suche Menü

#weiterschreiben100 – Lyrik

Berlin, 26. März 2020

Autorin: Ingeborg Woitsch

www.ingeborgwoitsch.de

https://www.facebook.com/ingeborg.woitsch

 

So als ganz normale Normalbürgerin

krieche ich manchmal zwischen die Zeilen

der herausgeschleuderten Nachrichten

würge an manchem Bissen und kaue und stutze,

so viel Aufsehen haben sie nicht einmal bei Tschernobyl gemacht.

Obwohl die Wildschweine in Bayern bis heute enorm strahlen.

Von den Menschen sprechen wir gar nicht.

Plötzlich fliehen alle vor dem Tod.

Wegen eines 80 Prozentigen Nichts?

Mal ist es symptomlos, mal tödlich.

Mal trifft es die Alten, mal auch die Jungen.

Mal ist der Schnupfen dabei, mal nicht.

Mal sagen die einen, wir sähen des Kaisers neue Kleider.

Dann drohen die anderen.

Und ich als ganz normale Normalbürgerin, denke zuweilen,

irgendetwas stimmt hier nicht.

Sicher teilen mit den neuen Shariff-Buttons für mehr Datenschutz!

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu.