Luci van Org
Luci van Org

Termine:  04.03. & 05.03.2017, Sa. 10.00 – 18.00 Uhr & So. 10.00 – 16.00 Uhr

Veranstaltungsort: Schreibhain / Kleine Rosenthaler Straße 2 / 10119 Berlin

Workshopleitung: Luci van Org, Musikerin, Autorin und Illustratorin, kurz und neudeutsch „Cross-Media-Künstlerin“ Jahrgang 1971, war in ihren frühen 20ern mal Popstar. Seit ihren frühen 30ern schreibt und veröffentlicht sie- bisweilen sogar preisgekrönte- Romane und Kurzgeschichten für viele unterschiedliche Verlage (u.a. U-Books, U-line, dtv, Edition Roter Drache), Kolumnen und Reportagen für diverse Zeitungen und Magazine (u.a. Berliner Morgenpost, die Welt, Galore, drunter&drüber), viele ihrer Drehbücher wurden bereits für Kino und TV verfilmt (u.a. Kinofilm „Lollipop Monster“, TV- Serien „Notruf Hafenkante“, „In aller Freundschaft“, „Die jungen Ärzte“) und ihr gemeinsam mit dem Autor Andreas Schmidt entstandenes Theaterstück „Die sieben Todsünden“ wird seit dem Jahr 2006 regelmäßig auf deutschsprachigen Bühnen wiederaufgeführt. Wenn Luci gerade nicht schreibt, malt oder musiziert, reist sie für Lesungen und Seminare kreuz und quer durchs Land.

Teilnahmegebühr: 290 EU

Anmeldung unter: kontakt@tanja-steinlechner.de / Tel.: 0177- 32 16 298

________________________________________________________________

„Du?“

„Ja…?“

„Was ist eigentlich ein guter Dialog?“

„Der hier schon mal nicht.“

 

Oder doch? Und wenn nicht, warum nicht? Woran erkennt man überhaupt einen guten Dialog und-  wie schreibt man ihn?

Nicht nur als Roman-, sondern auch und vor allem als Drehbuch- und Theaterautorin hat Luci van Org jede Menge Erfahrung mit dem Entwickeln und Ausarbeiten von Dialogen. In ihrem Wochenendworkshop „Besser Dialoge schreiben“ gibt sie diese Erfahrungen mit ebenso viel Fachwissen wie Humor weiter.

Zwei Tage lang die volle Packung Charakterentwicklung, Herausarbeiten sprachlicher Eigenarten und Konflikte, passende Einstiege, Konflikte, Subtexte, Verben – und natürlich jede Menge praktisches Arbeiten und Austausch untereinander für ambitionierte Laien und Profis gleichermaßen.